Wer keine Wahl hat, hat die Qual?

Ganz so ist dies nicht mehr bei den Prepaid Tarifen. Während früher das Telefonieren und Versenden von SMS und MMS bei den Prepaid Tarifen meist weitaus teurer war als bei normalen Mobilfunkverträgen, hat der Wandel der Zeit zugeschlagen. Heute ist dies anders, und meist das Gegenteil ist der Fall.

Viele Kunden sehen inzwischen, dass die Prepaid Tarife den gängigen Mobilfunktarifen meist den Rang abgelaufen haben. Neben den niedrigeren Kosten für Telefonate ins deutsche Festnetz und ins eigene Netz bieten viele Anbieter von Prepaid Tarifen Ihren Kunden inzwischen Flatrates an. Das heißt, das Handy wird aufgeladen mit einem bestimmten Betrag und der Kunde kann dann für einen bestimmten Zeitraum kostenlos telefonieren, egal wie lange, egal wie häufig. Diese Flatrates waren früher immer auf die festen Mobilfunkverträge beschränkt und der Besitzer eines Prepaid Handys und eines Prepaid Tarifes durfte von so etwas nur träumen. Diese Zeiten sind jedoch Vergangenheit, es weht ein neuer, frischer Wind auf dem Mobilfunkmarkt.

Es lohnt sich übrigens immer, einen Vergleich der einzelnen Tarife zu machen. Manche Anbieter haben günstigere Prepaidtarife für Vieltelefonierer. Anderen liegen die Vielschreiber und –versender von SMS und MMS am Herzen und sie gewähren dieser Klientel besondere Tarife. Eines ist aber inzwischen bei allen gleich: Sie sind günstiger geworden, Prepaid Tarife lassen einen längst nicht mehr vor Schreck in den Geldbeutel sehen. Heute ist telefonieren über einen Prepaid Tarif in, weil die Preise gut und sehr kundenfreundlich geworden sind.

Wer die einzelnen Prepaidtarife miteinander vergleichen möchte, kann dies gerne auf unserer Internetseite tun. Hier finden Sie die gängigen Tarife, verbunden mit den jeweiligen Besonderheiten und den jeweiligen Kontaktdaten der Anbieter. Denn heute ist Prepaid günstig und gut, die Verbindungen wackeln nicht mehr, wie es früher teilweise der Fall war, und die verschickten SMS und MMS kommen fast zeitgleich oder mit nur wenigen Sekunden Verzögerung an. Denn den Mobilfunkverträgen wurde von den Bezahlkarten fürs Handys längst der Rang abgelaufen. Aus gutem Grund: Günstige Telefonate, günstige SMS und MMS und ein Kundenservice, der sich längst nicht mehr hinter dem von Vertragsanbietern verstecken muss.