Prepaid Karten

Wer eine Alternative zu festen Mobilfunktarifen sucht, ist mit einer Prepaid Karte bestens bedient. Sie kosten meist nur eine geringe Anmeldegebühr, wenn überhaupt, und sind von den Tarifen her inzwischen zum Teil schon günstiger als die Festverträge der Anbieter für Mobilfunk. Oft gibt es Prepaidkarten schon für unter 10 Euro, jedoch mit einem Startguthaben von 10 Euro. Kann man ein besseres Geschäft machen?

Auch die Tarife der im Voraus bezahlbaren Karten sind sehr gut geworden. Während früher die Mobilfunktarife in den Festverträgen die Gewinner und die Prepaid Tarife meist teurer waren, ist es inzwischen manchmal sogar umgekehrt. Wer übrigens glaubt, dass es Flatrates nur bei festen Mobilfunkverträgen gibt, irrt sich gewaltig. Im Bereich der Prepaid Karten hat sich gerade in den letzten 12 bis 24 Monaten eine Menge getan. Auch hier gibt es inzwischen verschiedene Flatrates, die mit einer einmaligen Bezahlung, das heißt, Aufladung eines bestimmten Betrages für einen bestimmten Zeitpunkt gebucht werden. Ist dieser Zeitpunkt dann vorüber, sind die Kosten wieder ganz normal berechnet, es sei denn, man verlängert die jeweilige Flatrate mit einer Aufladung des Kostenbetrages.

Prepaidkarten kann man übrigens inzwischen nicht nur vereinzelt bei bestimmten Kiosken oder Tankstellen kaufen, oder im Handyladen, wie es früher lange Zeit der Fall war. Man erhält sie auch an Automaten, beim Einkaufen in vielen verschiedenen Läden und sogar bei manchen Banken und Geldinstituten per Geldautomaten oder Onlinebanking. Dadurch sind Prepaid Karten fast überall erhältlich und nicht mehr nur sehr vereinzelt und oft weit verstreut. Auch die Händler haben erkannt, wie groß der Bedarf an Prepaid Karten gerade in den letzten Monaten geworden ist und haben sich darauf eingestellt. So kann jeder sein Handy aufladen wann und wo er es möchte und ist nicht mehr an einzelne Händler gebunden. Und gerade die Vielzahl der Tarife für die aufladbare Prepaid Karte hat eine noch weitere Verbreitung der Möglichkeiten des Kartenkaufs möglich gemacht.

Wer morgen immer noch günstig telefonieren möchte, steigt deshalb heute auf Prepaid Karten um!